iPhone Datensicherung erstellen

Heute habe ich von meinem Bruder erfahren, dass er sein iPhone nicht mit seinem Computer synchronisiert. Wozu war da die Frage?

Es fiel mir nicht schwer Argumente dafür zu finden, da er seine Kontakt- und Kalenderdaten auch nicht mit einem Exchange oder ähnlichem Dienst synchronisiert. Das bedeutet:
Geht das Handy verloren, kaputt oder wird geklaut, sind alle Daten verloren.

Apple iCloud

Ab iOS 5 hat Apple die iCloud eingefügt. Die iCloud ist fest in das Betriebssystem integriert, muss jedoch aktiviert werden. Unter Einstellungen > iCloud kann der Anwender entscheiden welche Daten in die Wolke gesichert werden.

Apple iCloud

Mit Wolke ist in diesem Fall ein Apple-Server gemeint. Jeder Account hat 2 GB kostenlos zur Verfügung.

Wann erstellt iOS ein automatisches Backup in die iCloud?

iOS macht automatisch ein Backup wenn der Bildschirm gesperrt ist, das Gerät an eine Stromquelle angeschlossen und mit einem WLAN verbunden ist.

Lokale iPhone-Datensicherung

Alles schön und gut, doch ist Apple nicht auch verwundbar wie jedes Andere Unternehmen auch? Ein „schönes“ Beispiel dafür hat Sony vergangenes Jahr geliefert. Ganz klare Antwort: Die Apple Server sind ziemlich sicher, aber 100%ige Sicherheit gibt es in der IT niemals!

Ich persönlich finde es eine schöne Sache und gehe dieses verschwindend geringe Risiko ein. Außerdem sind meine Kontaktdaten und Kalendereinträge für andere nichts wert. Lediglich für mich ist der persönliche Wert enorm.

Nichtsdestotrotz synchronisiere ich mein Handy auch über iTunes mit Outlook und erstelle davon ein reguläres Backup. Wie ein Backup erstellt wird, habe ich bereits in meinem Artikel „Backup Strategien für den Heimcomputer“ erklärt.

Ich werde nicht müde zu betonen wie wichtig regelmäßige Datensicherungen sind! Am Besten sollte immer eine halbwegs aktuelle Sicherung an einem anderen Standort aufbewahrt werden. Das kann ein Hochsicherheitsbunker sein, bei den Eltern zuhause oder in einem Bankschließfach. Besteht eine solche Möglichkeit nicht, können die Daten auch in einem Safe aufbewahrt werden. Dieser sollte wasser- und feuerfest sein. Tresore gibt es in allen Größen und Preisklassen. Für die meisten Benutzer lohnt sich ein Hochsicherheitsbunker natürlich nicht. Das wäre mit Kanonen auf Spatzen geschossen.

iPhone Datensicherung erstellen
Bewerte den Artikel

Kommentare

  1. Aloha @ Viktor

    Du wirst es mir nicht glauben, aber ich lebe schon seit Jahren ohne Handy 🙂
    Natürlich überlege ich abundzu, ob ich mir ein smartes Handy mit allem Drum und Dran online kaufen sollte. Ja, aber da war ja immer der Punkt, dass man das Handy ziemlich leicht verlieren kann und dann sind eben alle Daten weg.

    Nun habe ich aber neulich auf Google Plus erfahren, dass es bald das Google Drive geben wird, also eine Online-Festplatte wo man alle seine Daten speichern kann.

    Übrigens, ein Bekannter von mir hatte mir den Tipp gegeben, dass man sein Iphone mit Itunes synchronisieren sollte, wenn man zB. Fotos an den PC übertragen möchte. Das Größte Graus wäre allerdings, wenn die Wiederherstellung nicht klappt, das kann ja leider auch passieren, denn die Technik ist nie perfekt und störanfällig.

    Cheers

    PS: Wenn Du magst, kannst Du gerne mal die doFollow Badge in deinem Blog austesten.

    • Hi Martin,

      danke für deinen Beitrag. Wenn es allein um die Fotos geht, kannst du sie auch wie bei einer Digitalkamera direkt über ein Laufwerk auf den Rechner kopieren. Da es meist aber um mehr geht, also Kontakte, Kalender, E-Mails und Notizen, so empfehle ich im Moment einfach die iCloud zu verwenden. Das gilt fürs iPhone. Selbstverständlich bieten andere Smartphones ebenfalls die Möglichkeit das Telefon mit dem Rechner zu synchronisieren. So gehen keine Daten verloren.

      Im Übrigen: In einigen Tagen werde ich einen Artikel veröffentlichen, der beschreibt wie ein iPhone mit Google Mail synchronisiert werden kann. Und zwar so, dass auch Kontakte und Kalender synchron gehalten werden. 🙂

      Viele Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.