Funktion des Virenscanners testen

Wer sich nicht ganz sicher ist ob der aktuelle Virenscanner aktiv und funktionstüchtig ist, hat die Möglichkeit dies über eine harmlose Testdatei zu überprüfen.

Das EICAR (European Institute for Computer Antivirus Research) stellt hierzu eine Datei bereit, die von allen gängigen Virenscannern als Virus erkannt wir, jedoch keinen Schaden anrichtet.

Alle großen Virenscanner-Hersteller haben sich darauf geeinigt den Inhalt dieser speziellen Datei als Virus zu erkennen.

Die Datei kann von der EICAR-Webseite über den Link oben rechts heruntergeladen werden.

EICAR Anti Malware Testfile

Nach dem erfolgreichen Download der Datei sollte der Virenscanner sofort greifen und ein Problem anzeigen.

Virenscanner erkennen die Datei meistens unter folgenden Namen:

  • avast!: EICAR Test-NOT virus!!
  • AVG-Antivirus: EICAR_Test
  • Avira AntiVir: Eicar-Test-Signature
  • BitDefender: EICAR-Test-File (not a virus)
  • ClamAV: Eicar-Test-Signature
  • Computer Associates International: the EICAR test string
  • F-Secure: EICAR-Test-File
  • G Data: EICAR-Test-File (not a virus)
  • Ikarus: EICAR-ANTIVIRUS-TESTFILE
  • Kaspersky: EICAR-Test-File
  • McAfee: EICAR test file
  • Microsoft: Virus:DOS/EICAR_Test_File
  • Eset NOD32: Eicar Testdatei
  • Panda: EICAR-AV-TEST-FILE
  • Sophos: EICAR-AV-Test
  • Symantec: EICAR Test String
  • Trend Micro: Eicar_test_file

Quelle: Wikipedia.

Wenn ihr die Datei nicht herunterladen möchtet oder könnt, könnt ihr auch einfach eine Textdatei erstellen und folgenden Inhalt darin speichern:

X5O!P%@AP[4\PZX54(P^)7CC)7}$EICAR-STANDARD-ANTIVIRUS-TEST-FILE!$H+H*

Das ist die Zeichenfolge, die von den Antivirus-Programmen erkannt wird. Sobald die Datei mit diesem Inhalt gespeichert wurde, sollte der Virus-Scanner Alarm schlagen.

Schlägt der Virenscanner nicht an, so kann es an zwei Dingen liegen:

  1. Der Hersteller des Programms hat die Zeichenfolge nicht in seinen Virendefinitionen, d.h. er erkennt das Testfile einfach nicht.
  2. Der Virenscanner ist nicht aktiv und / oder arbeitet nicht korrekt.

Auf jeden Fall sollte der Virus-Scanner aktuell gehalten werden. Solltet ihr noch kein entsprechendes Programm haben, es gibt viele Antiviren-Programm zum Download im Internet. Diese sind oft kostenlos und und frei verfügbar.

Funktion des Virenscanners testen
Bewerte den Artikel

6 Replies to “Funktion des Virenscanners testen”

  1. Das ist mal was ganz nützliches, überhaupt jetzt wo soviele Viren im Internet sind!

    Hatte erst einen selber eigefangen…trotz BitDef Total Security 2012…war aber auch ein ganz harter Brocken und hat die komplette HDD zerstört…zum Glück hatte ich mein Grät erst ein knappes Jahr und somit hat Asus mir die HDD gewechselt…obwohl die selber sogar gesagt haben das es wegen einem Virus war und hier keine Garantie sein müsste…aber zum Glück sind wir langjährige Kunden bei Asus und haben alle Gräte von dort…so kam uns die Firma entgegen!!!

    Aber wenn das nicht der Fall gewesen wäre, müsste ich jetzt selber für den Schaden aufkommen!

  2. Vielen Dank für diesen tollen Hinweis. Ich selbst habe mich schon immer gewundert, warum mein Gerät von Woche zu Woche eigentlich zunehmend langsamer wurde. Durch diesen Test musste ich dann leider feststellen, dass was mit meinem Virenscanner nicht in Ordnung war und sich deshalb leider einige Spyware eingeschlichen hatte. Nun hab ich mir vor paar Tagen eine neue Version gekauft und nun läuft wieder alles reibungslos.

  3. Guter Tipp nur sollte man auch beachten das diese Datei nur von Webseiten heruntergeladen wird wo man auch Vertrauen hin hat. Gerade solche Datein werden auch häufig dazu genutzt Schädlinge zu verbreiten. Am besten den Tip mit der Textdatei zum selbermachen nutzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.