Arbeitsschritte mitschneiden mit der Windows Problemaufzeichnung

Kennt ihr das? Jemand fragt nach eurem Rat in Bezug auf „Computer“ („du kennst dich da ja aus“…), kann den Sachverhalt aber nicht wirklich darstellen?
Das macht das Herausfinden der Problemursache extrem schwer.

Windows 7 bietet hierfür ein sehr praktisches Tool, das kaum jemand kennt. Es zeichnet alle durchgeführten Schritte auf und speichert sie in einer Datei ab, sodass die Schritte problemlos nachfollzogen werden können. Allerdings nicht in einem (großen) Video, sondern viel „smarter“.

Windows7_250x250.jpg

Das Programm nennt sich „Problem Steps Recorder“ und liegt im System32-Ordner von Windows (%windir%\System32\).

Aufgerufen werden kann es einfach über Start > Ausführen > psr. Anschließend öffnet sich dieses einfach gehaltene Fenster:

Windows Problemaufzeichnung

Nach dem Klick auf „Aufzeichnung starten“ beginnt die Aufzeichnung aller Eingaben. Die Aufnahme kann pausiert und später wieder fortgesetzt werden. Ebenso können Kommentare eingegeben werden.

Ich habe im Beispiel vom Computer aus (früher „Arbeitsplatz“) das Laufwerk C:\ geöffnet und zwei Einstellungen in den Ordner- und Suchoptionen verändert.

Wird die Aufnahme beendet, so bietet das Tool an die aufgenommenen Daten zu speichern. Es erstellt automatisch eine Zip-Datei. Darin enthalten ist eine mht-Datei, die alle Schritte inklusive Screenshots enthält. Geöffnet werden kann sie einfach mit dem Internet Explorer.

Hier seht ihr das Ergebnis meiner Aufzeichnung:

Aufgezeichneten Arbeitsschritte

An der mht-Datei habe ich nichts verändert, die Ausgabe kam so wie ihr sie seht von der Problemaufzeichnung.

Optionen bietet das Programm nur die nötigsten. Über den Pfeil ganz rechts > Einstellungen, öffnet sich folgendes Menü:

Bewerte den Artikel

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *