6 Fakten zum Smartphone Boom in Deutschland

Was macht ein Smartphone überhaupt „smart“?
Habt ihr euch das auch schon mal gefragt? – Sicherlich sind es die vielen Funktionen. Doch welche Funktionen genau ein Smartphone ausmachen, darüber ist man sich nicht ganz einig.

Simyo hat freundlicherweise eine Infografik zur Verfügung gestellt, die die folgenden Fragen beantwortet:

  • Wer hat ein Smartphone?
  • Wer surft mobil?
  • Welches Betriebssystem führt?
  • Was macht das Phone überhaupt smart?
  • Welche Funktionen sind Männern und Frauen wichtig?
  • Was nervt Smartphone-Nutzer?

Hier klicken!
 Die Grafik spricht für sich. Einige Anmerkungen von mir findet ihr weiter unten.

Smartphone Boom in Deutschland

Ich finde die Auswertung sehr interessant. Vor allem überrascht mich aber, dass Symbian (Nokia) noch vor iOS (Apple) liegt. Das hätte ich nicht gedacht. Dass Android (Google) vor iOS liegt, ist nicht neu. Schließlich kommt Android auf Smartphones vieler Hersteller zum Einsatz. iOS hingegen lediglich auf Apples eigenen Geräten (iPhone, iPad, iPod). Sicherlich haben beide Betriebssysteme Vor- und Nachteile.

Zu den Vorteilen der beiden Konzepte zählen:

iOS:

  • Zugeschnitten auf eine Plattform – Dadurch definitiv lauffähig.
  • Keine kompatibillitätsprobleme – jede App funktioniert, ruckelfrei.
  • Alle Apps werden durch den Hersteller kontrolliert und können somit gefahrlos eingesetzt werden.

Android:

  • Offene Plattform – Apps können ohne Beschränkungen programmiert werden und installiert werden.
  • Auf vielen Geräten in allen Preisklassen im Einsatz.

Meine persönliche Meinung zur Kontrolle der Apps durch die Hersteller: Die Kontrolle hat durchaus einige Vorteile: Der Benutzer kann sich sicher sein keine Viren-befallenen Programme zu installieren. Auf der anderen Seite nimmt der Hersteller dem Benutzer viel Entscheidungsfreiraum. Beispielsweise musste die „Bild“-Zeitung ihre App einige Male überarbeiten, damit Apple sie aufnimmt. Grund dafür waren die leicht bekleideten Damen, die in der Zeitschrift teilweise zu sehen sind. Ich finde, der Benutzer sollte selbst entscheiden dürfen was er sieht, und was nicht!

Ich sehe die Zukunft der Mobiltelefone „smart“. Die normalen Handys werden nach und nach aussterben. Zu viele praktische und wirklich nützliche Funktionen bieten die Smartphones, als dass normale Handys noch mithalten könnten.

Wie seht ihr das? Was ist euch beim Handy wichtig und was nervt euch am Handy oder Smartphone?

Bewerte den Artikel

Kommentare

  1. Ich habe vor kurzen auch eine Studie von Deloitte mit dem Titel „M-Commerce in Deutschland – Freundliche Aussichten für mobiles Einkaufen“ gelesen und aus der Studie ging hervor, dass auch sich auch die „Mobile Shopper“ im Jahr 2011 verdoppelt haben.

    Ich bin auch der Meinung, dass die alten Handys bald ganz vom Markt verdrängt sind und alles in Richtung Smartphone und mobiles Internet geht.

    Aber klar müssen noch weitere sinnvolle Apps und Features angeboten werden und eine bessere Qualitätskontrolle ist unbedingt erforderlich. Ich lade mir nur Apps runter, wo ich 100% weiß, dass die Qualität passt und das App auch wirklich einen Mehrwert für mich bringt. Schlechte Apps nerven mich, aber ansonsten bin ich mit meinen Smartphone sehr zufrieden :-)

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *